Privatinsolvenz in England – Erfahrungenbericht

Privatinsolvenz in England  – Erfahrungsbericht

Bei einer Insolvenz geht es für Betroffene nicht um Zahlen und Kontostände, sondern vor allem um Ängste: vor dem Verlust der Wohnung oder der Altersversorgung, Angst davor, dass das bisherige Lebenskonzept zerbricht.

DIE Insolvenzler sind gezwungen, ihr Leben umzukrempeln.

Sie werden in eine Situation gezwungen, in der die Regeln des vorherigen Lebens nicht mehr gelten, keine EC-Karte, kein Wechsel von Verträgen, keine Reserven.

Menschen, die von einer Insolvenz bedroht sind fühlen sich oft wertlos, da sie im  Verfahren nicht immer ausreichend mit Informationen versorgt werden.

Nicht selten löst die Insolvenz weitere Krisen aus, etwa in der Partnerschaft.
Es kam auf mich zu und ich musste handeln, wir saßen in unseren Wohnmobil und mein Mann sagte, das wird unsere letzte Fahrt sein.
Ich schaute ihn an und dachte, das kann nicht sein, unsere Tochter schlief gerade und ich hoffte nur, dass es nicht wahr werden würde.
1 Jahr später wurde es wahr und ich habe nur noch geweint. Was wird aus uns? Mein geliebtes Haus, meine Freunde, meine Familie?
Steuerfahndung im Haus zu haben, die einfach morgens klingeln, dann mit Beamten alles untersuchen, Kartons mitnehmen und dann weg sind.
Ich war so fertig, wie kann es passieren?
Mein Mann war nicht mehr bei mir, er war nicht ansprechbar.
Und dann war er eines Tages verschwunden.
Ich wusste nicht, wo er war oder was los ist, er kam einfach nicht nach Hause.
Meine Angst kann jeder verstehen, ich bin morgens aufgewacht und mein Mann war immer noch nicht bei mir.
Was ist los? Wo ist er? Was habe ich verkehrt gemacht? Meine Tochter, damals 5 Jahre alt, fragte mich, wo ist Papa?
3 Tage später:  Mama, Papa kommt nicht mehr wieder?
Es war der Alptraum.
Ich bin nachts nächtelang im Internet unterwegs gewesen, habe Fluggesellschaften, Krankenhäuser angerufen, habe versucht, ihn zu finden.
Wo ist er? Ich verstand es nicht, warum hat er uns verlassen?
Viele Tage später kam er wieder nach Hause, aber nicht, als den Mann, den ich kannte.
Verzweifelt und mit einer großen Wut im Bauch sind wir uns begegnet und es eskalierte, ganz klar.
Heute nach vielen  Jahren, haben wir in dieser Situation überstanden. Dieser Weg war schwer, sehr schwer.
Hier sitze ich in einem alten Haus, wo die Leitungen außen sind, wo mein Bad, so klein ist, dass ich manchmal lachen muss, wir uns von dieser Wohnung ( ca.60 qm) ein Haus leisten konnten.
Step by Step.
Und ich brauche den Luxus nicht mehr, ich bin zufrieden, was wir jetzt haben, dankbar um meinen Job, mein Tochter wird dieses Jahr aufs Colleges gehen, sie hat Freunde gefunden und ist viel unterwegs.
Einfach zufrieden. Das bin ich jetzt und ich liebe meinen Mann nach über 20 Jahren immer noch, ich bin neu verliebt.
Danke für alles.
Anmerkung: Wir haben es veröffentlicht, weil es uns sehr berührt hat.
Advertisements

Schlagwörter: ,

About Insolvenz in England - Tipps zur Vorbereitung und Ablauf

Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ein Erfolg, sagte schon Henry Ford. Auf diesem Blog treffen sich Menschen aus unterschiedlichen Ländern und verschiedenen Berufen, die selbst aus diversen Umständen in eine finanzielle Schieflage geraten sind. Die meisten waren Freiberufler (Architekten, Ärzte, Zahnärzte, Anwälte usw.) und Selbstständige (Handwerker, Kaufleute, Dienstleister) aber auch Angestellte mit einer Festanstellung im Heimatland. Wenn Sie sich im Internet umschauen werden Sie eine Fülle von Anbietern unterschiedlichster Art und Struktur in allen europäischen Ländern finden. Und jeder betroffene Insolvenzler hat seine eigenen Erfahrungen mit diesen Dienstleistern gemacht. Und jeder einzelne brachte seine individuelle Lebensgeschichte mit ganz unterschiedlichen finanziellen Ausgangssituationen mit. Und ganz gleich ob das Insolvenzverfahren in Deutschland, Frankreich oder England durchgeführt wurde… manche mussten unglaubliche Tiefschläge hinnehmen, weil die Beratungsleistung derer, die Geld dafür bekommen haben, um zu helfen, nicht eingehalten wurde. Dies gilt auch für großzügig gemachte Versprechen in deren Erstgesprächen. Warum sollten Sie also die Fehler begehen, welche andere bereits hinter sich haben. Daher das Angebot: tauschen Sie sich aus auf dem Blog. Fragen sie andere Insolvenzler, die das alles schon hinter sich gebracht haben und die heute ein schuldenfreies, ruhiges Leben genießen dürfen. Reden Sie mit uns – Eine erste Selbsthilfegruppe wurde gegründet, um von den eigenen Erfahrungen zu berichten. Diese Idee entstand, als wir Menschen kennen lernen durften, die sich allein gelassen fühlten, viel Geld an Dienstleister bezahlt haben und die Betreuung nach der ersten Zahlung oft aufgehört hat. Hier reden ehemalige Insolvenzler. Und nur diese können von Erfahrungen berichten. Wir unterstützen Menschen, die von einer Insolvenz bedroht sind und verhelfen zu einem Neustart. Bei uns sind Sie nicht nur eine Nummer, bei uns sind Sie Mensch, ein Partner, den wir sicher begleiten, den wir zuhören und eine soziale Struktur bieten. Eine ausführliche Grundberatung ist kostenlos, über die gesamte Betreuungszeit von ca. 18 Monate haben wir den fairsten Preis im Wettbewerbsvergleich. Reden Sie mit “Gleichgesinnten” in unserer ersten Selbsthilfegruppe in England. Hotline Insolvenz Tel: 0049 (0)6108 – 90 808 90 Oder schreiben Sie uns unter kontakt@die-insolvenzler.de Wir freuen uns. Besuchen Sie auch unsere Webseite: http://die-insolvenzler.de/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: