Archiv | Geschäftsführer einer GmbH RSS for this section

Insolvenz in UK – Einmal Insolvenz und zurück ins Leben – Schuldenfrei in 18 Monaten.

Einmal Insolvenz und zurück ins Leben – Schuldenfrei in 18 Monaten.

Ich schaue gerade „Außergewöhnliche Menschen auf …………………………………………

Wie klein werden auf einmal meine Probleme, es gibt Menschen auf der Welt, die keine finanziellen Probleme haben, die andere haben und sie auch, auch wenn mit gewissen Rückschlägen, in ihrer eigenen Welt meistern.

Aber was heißt das für mich?

Bist Du anders, zeigen sie mit den Finger auf Dich, tuscheln über dich und belächeln dich.

Hilfe???? Fehlanzeige.

Sucht nicht jeder nach einem Strohhalm? Geht es uns nicht auch so?

Unternehmer, die gescheitert sind, werden belächelt, entmachtet und abgeschoben, Wer nicht in Konzept passt ist raus.

Einmal sagte jemand zu mir, wir sind doch nur gescheitert und niemand hilft uns, ganz im Gegenteil, wir werden behandelt, wie ein Mensch 2.Klasse. Jedem Kranken wird mehr Aufmerksamkeit geschenkt, als uns Gescheiterten. Nimmt man nur das Beispiel eines Suchtkranken, der allein dafür verantwortlich ist, das er in dieser Lage ist. Was gibt es dort für Therapiemaßnahmen und Hilfestellungen und nach einem Rückfall bekommt er immer wieder eine neue Chance.

Harte Worte, aber er hat doch recht, sieht man Menschen in finanziellen Schwierigkeiten, verstecken sie so lange in ihrer missliche Lage bis nichts mehr geht. Und wenn dann alle erfahren, dass eine Insolvenz nicht mehr zu verhindern ist, dann geht es erst richtig los. Banken kündigen Kredite, für Arbeitgeber ist man nicht mehr tragbar, Konten werden gepfändet, Gerichtsvollzieher stehen vor der Tür.

Die Angst und Sorgen, die man in diesem Moment hat, interessieren niemanden, es gibt keine Therapie. Es gibt keine Hilfe, wenn du alles verlierst. Keiner hält deine Hand und sagt alles wird gut. Sie nehmen dir deine Existenz, deine Würde und das Vertrauen zum Staat. Man verliert sein Lächeln, die Welt sieht nicht mehr rosa rot aus, Familien zerbrechen, Kinder verlieren ein Elternteil.Und nicht jeder erholt sich davon.

Es gibt auch andere Wege aus der Schuldenfalle, dieser Blog erzählt viele Geschichten. Und alle haben es geschafft wieder ein sorgenfreies Leben zu führen.

Eine erste Selbsthilfegruppe wurde gegründet, um von den eigenen Erfahrungen zu berichten. Diese Idee entstand, als wir Betroffene kennen lernen durften, die sich allein gelassen fühlten, viel Geld an Dienstleister bezahlt haben und die Betreuung nach der ersten Zahlung oft aufgehört hat.
Hier reden ehemalige Insolvenzler.

Barbara

 

Advertisements

Insolvenz in UK – Einmal Insolvenz und zurück ins Leben – Schuldenfrei in 18 Monaten.

Einmal Insolvenz und zurück ins Leben – Schuldenfrei in 18 Monaten.

Ich schaue gerade “Außergewöhnliche Menschen auf …………………………………………

Wie klein werden auf einmal meine Probleme, es gibt Menschen auf der Welt, die keine finanziellen Probleme haben, die andere haben und sie auch, auch wenn mit gewissen Rückschlägen, in ihrer eigenen Welt meistern.

Aber was heißt das für mich?

Bist Du anders, zeigen sie mit den Finger auf Dich, tuscheln über dich und belächeln dich.

Hilfe???? Fehlanzeige.

Sucht nicht jeder nach einem Strohhalm? Geht es uns nicht auch so?

Unternehmer, die gescheitert sind, werden belächelt, entmachtet und abgeschoben, Wer nicht in Konzept passt ist raus.

Einmal sagte jemand zu mir, wir sind doch nur gescheitert und niemand hilft uns, ganz im Gegenteil, wir werden behandelt, wie ein Mensch 2.Klasse. Jedem Kranken wird mehr Aufmerksamkeit geschenkt, als uns Gescheiterten. Nimmt man nur das Beispiel eines Suchtkranken, der allein dafür verantwortlich ist, das er in dieser Lage ist. Was gibt es dort für Therapiemaßnahmen und Hilfestellungen und nach einem Rückfall bekommt er immer wieder eine neue Chance.

Harte Worte, aber er hat doch recht, sieht man Menschen in finanziellen Schwierigkeiten, verstecken sie so lange in ihrer missliche Lage bis nichts mehr geht. Und wenn dann alle erfahren, dass eine Insolvenz nicht mehr zu verhindern ist, dann geht es erst richtig los. Banken kündigen Kredite, für Arbeitgeber ist man nicht mehr tragbar, Konten werden gepfändet, Gerichtsvollzieher stehen vor der Tür.

Die Angst und Sorgen, die man in diesem Moment hat, interessieren niemanden, es gibt keine Therapie. Es gibt keine Hilfe, wenn du alles verlierst. Keiner hält deine Hand und sagt alles wird gut. Sie nehmen dir deine Existenz, deine Würde und das Vertrauen zum Staat. Man verliert sein Lächeln, die Welt sieht nicht mehr rosa rot aus, Familien zerbrechen, Kinder verlieren ein Elternteil.Und nicht jeder erholt sich davon.

Es gibt auch andere Wege aus der Schuldenfalle, dieser Blog erzählt viele Geschichten. Und alle haben es geschafft wieder ein sorgenfreies Leben zu führen.

Eine erste Selbsthilfegruppe wurde gegründet, um von den eigenen Erfahrungen zu berichten. Diese Idee entstand, als wir Betroffene kennen lernen durften, die sich allein gelassen fühlten, viel Geld an Dienstleister bezahlt haben und die Betreuung nach der ersten Zahlung oft aufgehört hat.

Hier reden ehemalige Insolvenzler.

Barbara

 

Ich bin insolvent, aber nicht kriminell

Ein Interview mit Anne Koark über das Tabu Insolvenz

http://www.existenzielle.de/cms/Magazin/Vorbilder/Im-Gespraech/index-b-1-120-783.html

Viel treffender hätten wir es auch nicht sagen können.

Was hören wir so oft aus Deutschland?

Wir werden behandelt wie ein Mensch 2.Klasse.

Wir sind Verbrecher.

Du bist ein Versager.

Denn Schulden und der Druck in Deutschland, sind nicht nur stressig, sie schaden nachhaltig der Gesundheit.

Fühlen Sie auch manchmal Anzeichen von Burn Out, Depression oder Schlafstörungen und suchen nach einer Lösung, die Schuldensituation wieder in den Griff zu bekommen?

Barbara

England Insolvenz – Ich bin pleite – ich bin aber noch Mensch – das schreiben Betroffene in unserem Blog (Auszug).

England Insolvenz Erfahrungen

 

„Ich bin pleite – ich bin aber noch ein Mensch. Ich schäme mich nicht, denn ich habe alles probiert – es ging schief, aber ich habe gelernt. Ich kämpfe und ich werde es schaffen!!!“


Wer gescheiter ist, in finanziellen Schwierigkeiten steckt, kann nachts nicht schlafen, Beziehungen gehen auseinander, Familien werden getrennt.


Mein Selbstvertrauen war auf Punkt Null, wie kann ich meinen Kindern, meinen Mann und meinen Eltern erklären, dass ich jetzt den Status Verlierer in mir trage. Wie soll ich damit umgehen?
In mir kroch Angst und Verzweiflung hoch.
Jedesmal, wenn meine Kinder mich ansahen und fragten:” Mama, was ist los?” Es hat mir fast das Herz gebrochen, Ihnen zu erklären, das ich, das wir alles verlieren werden, wir die nächsten 6 Jahre in Deutschland auf vieles verzichten müssen.
Und dann habe ich mich daran erinnert, dass auch wir als Kind laufen gelernt haben, immer wieder hingefallen sind, um immer wieder aufzustehen.


Einmal sagte jemand zu mir, wir sind doch nur gescheitert und niemand hilft uns, ganz im Gegenteil, wir werden behandelt, wie ein Mensch 2.Klasse. Jedem Kranken wird mehr Aufmerksamkeit geschenkt, als uns Gescheiterten. Nimmt man nur das Beispiel eines Suchtkranken, der allein dafür verantwortlich ist, das er in dieser Lage ist. Was gibt es dort für Therapiemaßnahmen und Hilfestellungen und nach einem Rückfall bekommt er immer wieder eine neue Chance.


Mein Eheleben bestand nur noch aus Beleidigungen, Anschreien und Drohungen, meine Frau machte mich für diese Situation  verantwortlich. Ich habe alles dafür getan, das wieder in den Griff zu kriegen, aber die Rechnungen wurden trotz Mahnungen nicht gezahlt. Was konnte ich tun?


Warum sage ich das? Ich bin kaputt, fertig, völlig aus der Bahn gerissen, ich habe Schulden  – viele Schulden ..und ich weiss nicht mehr weiter. Alles ist verloren, meine Ehe kaputt, meine Frau ist mit unseren Kindern geflüchtet,  Sie konnte die Situation nicht mehr ertragen.


Die Nachbarn lachten uns aus, typisch Großkotz, konnte ja nicht genug haben und jetzt ist er pleite. sagten sie. Mein Gott, wie schlecht sind die Menschen. Und meine Freunde distanzierten sich von mir. Ich hatte doch keine ansteckende Krankheit, ich war nur in einem finanziellen Diaster.

Es ist vorbei – jetzt habe ich alles, aber auch alles verloren. Das Wichtigste in meinem Leben waren meine Frau und meine Kinder.

Am 26.4.2013 klingelte es an meiner Tür und mein bester Freund besuchte mich.  Heute weiss ich, meine Mutter hat ihn angerufen, er rettete mir mein Leben. Wir sprachen stundenlang über meine Situation und suchten Lösungswege.


Ich wurde krank, sehr krank – mein Leben nahm auf einmal eine Wende, die ich nicht mehr aufhalten konnte.  Mein kleiner Laden mit 2 Angestellten war nicht mehr zu halten, ich verlor alles. Banken kündigten Kredite, Versicherungen kündigten mir, alle Gespräche hatten nur eins – jetzt machen sie dich kaputt.

Was habe ich falsch gemacht, jahrelang war ich eine gute Kundin bei Banken und Versicherungen.

Mein Fazit – solange du zahlende Kundin bist lieben sie dich, kommt eine finanzielle Krise. hassen sie dich.


Meine Krankheit habe ich überwunden, meine finanzielle Krise nicht.


Ich werde nie wieder nach Deutschland zurück kehren – Menschen in finanziellen Schwierigkeiten werden verfolgt, sind Menschen 3. Klasse,leben am Existenzminimum über 9 Jahre.

Und das neue Insolvenzgesetz ist ein Hohn gegenüber den Schuldner.


Ich bin insolvent, aber nicht kriminell

Privatinsolvenz in UK – Hotline Insolvenz

Wir reden über unsere Erfahrungen bei einer Privatinsolvenz in England, wer hat uns sicher begleitet, was gibt es zu beachten und was kommen für Kosten auf mich zu.

Jeder von uns hat seine eigene Geschichte, über die er reden möchte.

Die INSOLVENZLER bieten Informationen, Erfahrungsaustausch und Hilfe. Wir laden alle ein, die sich wie gelähmt fühlen, die einen Neustart wagen wollen und die wir nach diesem Gespräch zeigen wollen , Du bist nicht allein.

 

Montag bis Sonntag: 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr

 

Tel: 0049 (0)6108 – 90 808 9

Insolvenz oder Vergleich?

Insolvenz oder Vergleich?????

Die Frage kann man so allgemein nicht beantworten. Es ist immer Verhandlungssache, mit wie viel die Gläubiger zufrieden sind. Da gibt es aber viele Faktoren, die eine Rolle spielen:

Nur Einige:

  • Wie viele Gläubiger sind es? (wenige mit hohen Beträgen oder viele mit kleinen Beträgen?)
  • Wie lange bestehen die Forderungen schon und haben die Gläubiger schon oft vollstreckt?
  • sind es eher Kleine Unternehmen oder große Gläubigerunternehmen?
  • Wie schnell kann die Vergleichssumme gezahlt werden?

Das Problem bei einem Vergleich ist in aller Regel, dass nicht alle mitmachen. Das kann man aber in einem außergerichtlichen Schuldenbereinigungsplan gut abklären. Wenn man dann sieht, dass

  • mehr als die Hälfte der Gläubiger nach Köpfen und
  • mehr als die Hälfte der Gläubiger nach Kapital

zustimmungsbereit sind, kann man ganz gezielt einen gerichtlichen Schuldenbereinigungsplan beantragen. Dieser sieht nicht anders aus als der außergerichtliche, aber es gibt folgende wichtige Besonderheit:

Wenn die Mehrheit der Gläubiger (nach Kopf und Kapital) sich für den Schuldenbereinigungsplan ausspricht, kann das Gericht die Zustimmung der anderen Gläubiger (also die die dagegen stimmen) ersetzen. Mit der Annahme und der Durchführung des Schuldenbereinigungsplanes gelten die Anträge auf Insolvenzeröffnung und Restschuldbefreiung als zurückgenommen. Der Schuldenbereinigungsplan ist also wenn man so will ein gerichtlichen (Zwangs-)Vergleich für die Gläubiger die nicht mitmachen wollen.

6 Fragen und Antworten zur Steuerhinterziehung

6 Fragen und Antworten zur Steuerhinterziehung

Was ist Steuerhinterziehung?

Die Steuerhinterziehung ist in § 370 Abgabenordnung gesetzlich definiert. Danach macht sich jemand strafbar, wer den Finanzbehörden oder anderen Behörden über steuerliche Tatsachen unrichtige oder unvollständige Angaben macht, die Finanzbehörden pflichtwidrig über steuerliche Tatsachen in Unkenntnis lässt oder pflichtwidrig die Verwendung von Steuerzeichen oder Steuerstemplern unterlässt. Ein besonderer schwerer Fall liegt beispielsweise vor, wenn jemand, der in großem Ausmaß Steuern hinterzieht (BGH: ab € 50.000,00) oder unter Verwendung nachgemachter oder verfälschter Belege fortgesetzt Steuern hinterzieht.

Wie macht man sich strafbar?

Sie können selbst als Täter allein strafbar sein. Ist die Tat gemeinschaftlich begangen, können Sie als Mittäter strafbar sein. Aber es sind auch andere Beteiligungsformen möglich, wie die Beihilfe oder Anstiftung.

Wann muss man als Steuerhinterzieher ins Gefängnis?

In seinem wegweisenden Urteil vom 2. Dezember 2008 hat der BGH Vorgaben hinsichtlich der Strafzumessung für die Untergerichte erteilt (Az.: 1 StR 416/08). Danach hatte der BGH entschieden:

„Bei einem sechsstelligen Hinterziehungsbetrag wird die Verhängung einer Geldstrafe nur bei Vorliegen von gewichtigen Milderungsgründen noch schuldangemessen sein. Bei Hinterziehungsbeträgen in Millionenhöhe kommt eine aussetzungsfähige Freiheitsstrafe nur bei Vorliegen besonders gewichtiger Milderungsgründe noch in Betracht (vgl. BGH NStZ-RR 2007, 176, 178).“

Somit ist ab einem Hinterziehungsbetrag von mehr als € 100.000,00 mit einer Freiheitsstrafe zu rechnen. Darüber ist anzumerken, dass der BGH bereits ab einer Grenze von € 50.000,00 das Vorliegen eines schweren Falles der Steuerhinterziehung bejaht, welche bereits mit einer Mindestfreiheitsstrafe von 6 Monaten geahndet werden kann.

Wie kann man diese Folgen vermeiden?

§ 371 AO weist hier den Ausweg: Wer gegenüber der Finanzbehörde zu allen unverjährten Steuerstraftaten einer Steuerart in vollem Umfang die unrichtigen Angaben berichtigt, die unvollständigen Angaben ergänzt oder die unterlassenen Angaben nachholt, wird wegen dieser Steuerstraftaten nicht nach § 370 AO bestraft. Man spricht in diesem Fall von der sog. „Selbstanzeige“.

Wie mache ich eine Selbstanzeige?

Es gibt hierfür keine gesetzlich bestimmte Form, jedoch sind zahlreiche Details und Voraussetzungen zu beachten, um die Straffreiheit zu erlangen. Die Einholung professionellen Rats ist daher unerlässlich.

Wann verjährt die Steuerhinterziehung?

Die strafrechtliche Verjährungsfrist beträgt 5 Jahre. Sollte ein besonders schwerer Fall vorliegen, beträgt die Frist 10 Jahre. Unabhängig davon ist jedoch die Frage, wie lange die Finanzbehörden nicht erklärte Steuern zurückfordern können. Diesbezüglich beträgt die Frist grundsätzlich 10 Jahre.

Ist eine Selbstanzeige sinnvoll?

Der Rückkehr in die Straffreiheit ist stets uneingeschränkt sinnvoll. Als Organ der Rechts- und Steuerrechtspflege plädieren wir hierfür uneingeschränkt. Nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung vom 2. Januar 2014 sind jedoch zahlreiche Verschärfungen der Selbstanzeigeregelungen geplant, so dass ein weiteres Zuwarten gerade zum jetzigen Zeitpunkt unter keinen Umständen empfehlenswert ist.

Wie das Leben so spielt- erst ist alles in Ordnung und dann kommt man vom Regen in die Traufe.

Ich war schon immer ein Mann, der gedacht hat, arbeiten ca. jeden Tag 10-12 Stunden ist völlig normal.

Ich hatte eine wunderbare Frau, 2 Kinder, die auch jetzt noch meine ganze Liebe und Aufmerksamkeit bekommen.

Nach 26 Jahren hat meine Frau verlassen, ich war ihr zu unaufmerksam, zu viel arbeiten, jede Freizeit nur im Garten verbracht.

Jetzt sitze ich oft stundenlang im Garten und denke über vieles nach.

Diese Seite habe ich gefunden, da ich Menschen finden wollte, die es ähnlich ging. Auf einmal sehe ich, es geht noch schlimmer. Finanzielle Sorgen hatte ich noch nie, klar muss ich mich einschränken, aber das es Menschen gibt, die so verzweifelt sind, dass  Familien wegen finanziellen Schwierigkeiten auseinander gehen?

Wie verzweifelt muss ein Mann sein, der sein Leben als Unternehmer tätig war, wie kann er dann seiner Frau noch in die Augen schauen? Ich fühle mich als Versager, dass meine Frau mich verlassen hat. Fragte mich oft, nach dem wieso und warum.

Suche die Schuld bei mir, aber auch bei ihr.

Ich glaube, wenn ich in solchen Nöten wäre, wie viele hier schreiben, würde ich auch diesen Weg gehen.

Danke an alle, die hier schreiben und zeigen, dass, wenn man in in einer finanziellen Schieflage ist, auch die Wege innerhalb der EU nutzen kann.

Holger

Insolvenz in England – „Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Mutigen ist sie die Chance.“

http://www.die-insolvenzler.de

Was wäre wenn..

    • Ihnen kein Gläubiger mehr zu nahe treten kann
    • Sie ab sofort wieder krankenversichert sind
    • Sie mit Gläubigern – aufgrund der besseren Verhandlungsposition in England – Vergleiche schliessen können, um die Insolvenz komplett zu vermeiden
    • Sie sofort ein neues Leben beginnen können
    • Sie die Zeit der EU-Insolvenz sogar dafür nutzen können, Ihre englischen Sprachkenntnisse zu verbessern
    • Sie nach der Insolvenz von gerade einmal 12-21 Monaten mit der Befreiungsurkunde (Discharge) alle Gläubiger anschreiben und diese Sie ausbuchen müssen

Schließen Sie die Augen und stellen Sie sich kurz ein freies Leben ohne Gläubiger vor. Breitet sich in Ihrem Kopf so etwas wie Ruhe aus? Gefällt Ihnen das Gefühl? Dann wagen Sie den Schritt. Unsere Kanzlei hilft Ihnen dabei.

Ändern Sie jetzt Ihr Leben. Denn Sie haben nur dieses Leben! Und nur diese eine Gesundheit.

Insolvenz in England – „Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Mutigen ist sie die Chance.“

Wir wissen, es ist nicht ganz einfach, dieser Sprung in ein anderes Land. Andere Behörden, andere Formulare, anderes Essen… und in England sogar Linksverkehr.

Aber ist es das nicht wert, sind Sie nicht mehr WERT ?

Und wir lassen Sie nicht allein. Wir beraten Sie gründlich nachdem wir Ihre Situation studiert und besprochen haben. Wir betreuen Sie auch vor Ort von unserem Büro aus. Unser Team wird jeden Schritt mit Ihnen gehen, alles vorher besprechen und Sie auch zu den Behörden. Ämtern und zum Gericht begleiten. Falls Ihre Sprachkenntnisse nicht ausreichen, dann helfen wir Ihnen.

Vielleicht tauschen Sie sich einmal auf unserem Blog mit anderen Leidensgenossen aus, wie es denen ergangen ist und wie glücklich so manch einer inzwischen geworden ist. Da sind auch Menschen dabei, die gar nicht mehr aus dem Ausland zurückgekommen sind, sondern dort einen interessanten Job und ein neues Zuhause gefunden haben.

Die INSOLVENZLER

Insolvenz in England – „Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Mutigen ist sie die Chance.“

http://www.die-insolvenzler.de

Was wäre wenn..

    • Ihnen kein Gläubiger mehr zu nahe treten kann
    • Sie ab sofort wieder krankenversichert sind
    • Sie mit Gläubigern – aufgrund der besseren Verhandlungsposition in England – Vergleiche schliessen können, um die Insolvenz komplett zu vermeiden
    • Sie sofort ein neues Leben beginnen können
    • Sie die Zeit der EU-Insolvenz sogar dafür nutzen können, Ihre englischen Sprachkenntnisse zu verbessern
    • Sie nach der Insolvenz von gerade einmal 12-21 Monaten mit der Befreiungsurkunde (Discharge) alle Gläubiger anschreiben und diese Sie ausbuchen müssen

Schließen Sie die Augen und stellen Sie sich kurz ein freies Leben ohne Gläubiger vor. Breitet sich in Ihrem Kopf so etwas wie Ruhe aus? Gefällt Ihnen das Gefühl? Dann wagen Sie den Schritt. Unsere Kanzlei hilft Ihnen dabei.

Ändern Sie jetzt Ihr Leben. Denn Sie haben nur dieses Leben! Und nur diese eine Gesundheit.

Insolvenz in England – „Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Mutigen ist sie die Chance.“

Wir wissen, es ist nicht ganz einfach, dieser Sprung in ein anderes Land. Andere Behörden, andere Formulare, anderes Essen… und in England sogar Linksverkehr.

Aber ist es das nicht wert, sind Sie nicht mehr WERT ?

Und wir lassen Sie nicht allein. Wir beraten Sie gründlich nachdem wir Ihre Situation studiert und besprochen haben. Wir betreuen Sie auch vor Ort von unserem Büro aus. Unser Team wird jeden Schritt mit Ihnen gehen, alles vorher besprechen und Sie auch zu den Behörden. Ämtern und zum Gericht begleiten. Falls Ihre Sprachkenntnisse nicht ausreichen, dann helfen wir Ihnen.

Vielleicht tauschen Sie sich einmal auf unserem Blog mit anderen Leidensgenossen aus, wie es denen ergangen ist und wie glücklich so manch einer inzwischen geworden ist. Da sind auch Menschen dabei, die gar nicht mehr aus dem Ausland zurückgekommen sind, sondern dort einen interessanten Job und ein neues Zuhause gefunden haben.

Die INSOLVENZLER

%d Bloggern gefällt das: